Get Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen PDF

By Udo Thiedeke (auth.), Udo Thiedeke (eds.)

ISBN-10: 3322833518

ISBN-13: 9783322833518

ISBN-10: 3531134981

ISBN-13: 9783531134987

Die Verbreitung "neuer", computergestützter Medien verändert das Potenzial, Wissen zu erwerben und zu kommunizieren. So kann im net Bildungswissen individuell und außerhalb etablierter Bildungsinstitutionen erworben werden. Zugleich bietet sich den Nutzern die Möglichkeit, als Medienproduzenten selbstgestalteter Inhalte aufzutreten. Hierzu sind jedoch technische und kulturelle Kompetenzen im Umgang mit den neuen Medien Voraussetzung. Der vorliegende Band beleuchtet die Problematik kreativer Medienkompetenz als Grundlage einer erweiterten Bildung aus interdisziplinären Blickwinkeln und mit empirischem Bezug zu einem Modellprojekt der kulturellen Bildung, das von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Technologie unterstützt und vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V. in Kooperation mit dem Institut für Neue Medien sowie verschiedenen Bildungseinrichtungen durchgeführt wurde.

Show description

Read or Download Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen Arbeiten in Netzen. Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungskonzeptes. Projektband 1 PDF

Best german_12 books

Download e-book for iPad: Grundlagenuntersuchungen zur Herstellung eines by Prof. Dr.-Ing. Werner Wenzel (auth.), Prof. Dr.-Ing. Werner

1. Einleitung und Problemstellung. - 2. Verbundwerkstoffe. - Faserverbundwerkstoffe. - Faserwerkstoffe. - three. Glas — Struktur und Eigenschaften. - Definitionen. - Glasbildner. - Glasherstellung. - Struktur. - Entglasung. - Entmischung. - Glasfasern. - four. Pulvermetallurgische Verfahren. - Theorie der Sintervorgänge.

Extra resources for Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen Arbeiten in Netzen. Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungskonzeptes. Projektband 1

Example text

Fully, 1994: 301) Wissen erschlieBt sich im Kommunikationszusammenhang der Informationsgesellschaft vor allem interessengeleitet als selbstandige Konstruktion. Es ist ohne eine kreative Handhabung der Kommunikationstechnologien, also ohne experimentellen Umgang mit Zugangstechniken und der Erprobung von Gestaltungsmoglichkeiten der Informationsbearbeitung nicht zu erschlieBen. 1m Rahmen dieser gesellschaftlichen Vorbedingungen ist demzufolge keine schone neue Wissensgesellschaft zu erwarten, in der aile anarchisch, frei und selbstbestimmt eine "frohliche Wissenschaft" (Nietzsche) betreiben.

Vesting, 1995). a. die Vielfalt an propagierten Gesellschaftsmodellen, eine abnehmende Verbindlichkeit allgemein geteilter Wertvorstellungen und die Diskussion Ober einen postmodernen Kulturwandel als Indikatoren heranziehen. Aile diese Versuche einer sinnhaften Selbstbestimmung gesellschaftlicher Realitat sind davon gekennzeichnet, dass sie auf eine technologisch bedingte Komplexitatssteigerung der Kommunikationsverhaltnisse verweisen. 3 Zentra/e Merkma/e und Definition Um an dieser Stelle nicht der Beliebigkeit zu verfallen, seien die zentralen qualitativen Merkmale der entstehenden Informationsgesellschaft zusammenfassend dargestellt: - G/obalisierung und Partikularisierung: Die Realitat der Informationsgesellschaft ist gekennzeichnet durch globale Kommunikation und Informationszirkulation (vgl.

Unterbleibt die aktive, individuelle Aneigung der dazu notigen sozio-technischen Kompetenzen, so ist die Teilhabe an der globalen Kommunikation und am globalen Wissen der Informationsgesellschaft nicht moglich. - Angesichts der Individualisierung im Medienumgang und der Zunahme audiovisueller Informationsformen in der Kommunikation besteht einerseits ein Bedarf fur die Deutung von Zeichen und Symbolen. Andererseits eroffnen die neuen Kommunikationstechnologien die Moglichkeit zum Wechsel von der medialen Rezipienten- zur Produzentenrolle.

Download PDF sample

Bildung im Cyberspace: Vom Grafik-Design zum künstlerischen Arbeiten in Netzen. Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungskonzeptes. Projektband 1 by Udo Thiedeke (auth.), Udo Thiedeke (eds.)


by George
4.5

Rated 4.21 of 5 – based on 27 votes